© 2020 Benjamin Renter

Benjamin Renter
*1981 in Regensburg, studierte visuelle Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Themen seiner Fotografien sind Porträts und Alltag der Menschen in Städten und Architekturen der gentrifizierenden Stadtentwicklung.

Veröffentlichungen in der Tageszeitung taz und Junge Welt, der Wochenzeitung der Freitag und dem Musikmagazin Melodie & Rhythmus. Dokumentationen u.a. für das Netzwerk der freien Berliner Projekträume und für die neue Gesellschaft für bildende Kunst Berlin.

Ausstellungen

2020
Print at home / Show at home, Einzelausstellung im Balkon einer Freundin, Berlin

2019
Müll-Museum Soldiner Kiez, Gruppenausstellung, Berlin
93. Jahresschau Oberpfälzer und niederbayerischer Künstler und Kunsthandwerker im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg

2018
Antifaschistische Denkmale in Osteuropa, Gruppenausstellung in der Jungen Welt Ladengalerie, Berlin
Destillat – Lindenow #14, Gruppenausstellung im ehemaligen Neuen Kaufhaus Held, Leipzig
Großstadtauflösungen, Einzelausstellung mit südkoreanischer Stadtfotografie im Foyer der Vaganten-Bühne Berlin

2017
The Real Estate Show Extended Berlin, Gruppenausstellung im Kunstpunkt Berlin
91. Jahresschau Oberpfälzer und niederbayerischer Künstler und Kunsthandwerker im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg

2015
Porträts und Stadtansichten aus Serbien, Einzelausstellung in der Jungen Welt Ladengalerie, Berlin
Architektur der Verdrängung, weitere Einzelausstellung bei Made in Wedding, Berlin und im BB-Labor, Leipzig

2014
Stadtportraits, Einzelausstellung in dem Arbeitslosenkurationsprojekt Made in Wedding, Berlin
Schlossbaustelle, Einzelausstellung in Schaufenstern des Stadtbahnbogens 199, Georgenstraße, Berlin

2013
Litauische Portraits und Aus der Serie Mitmaschinisierung, Ausstellung in den Schaufenstern einer ehemaligen Drogeriefiliale, Schönhauser Allee 127 / Ecke Gaudystr, Berlin

2012
Lithuanian Portraits, Einzelausstellung im Klaipeda Kultur- und Kommunikationszentrum, Litauen

2011 – 2013
JCE-Biennale, la Jeune Création Européenne, wandernde Gruppenausstellung an zehn Orten: La Fabrique, Montrouge, Frankreich; Klaipeda Ausstellungshalle, Klaipeda; Kunsthaus Hamburg; Stadt Gallerie Bratislava; European Capital of Culture, Pécs; Galerie im Traklhaus, Salzburg; Villa Croce und Sala Dogana, Genua; Kunstzentrum Tecla Sala, Hospitalet de Llobregat; Museu Amadeo de Souza Cardoso, Amarante

2011
Belgrad Portrait, Gruppenausstellung „Leistungsschau“, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin Weissensee

2010
Dans Paris à vélo on dépasse les autos, Einzelausstellung in der Générale en Manufacture, Sèvres, Frankreich

2010
Scheinbar Sichtbar – Fotografie als Dokument und Projektion, Gruppenausstellung im Kunsthaus Hamburg

2008 – 2010
Teilnahme an Unlimited Liability - Kunst als Produktion statt Kunst als Ware, Hamburg

2008
Hauptsache Display, Einzelausstellung im SKAM, Hamburg